Almkäse / Alpkäse

Traditioneller österreichischer Kuh- Rohmilchkäse, mit dem „g.U.“ – Label geschützte Sorten: Tiroler Almkäse, Vorarlberger Alpkäse, Gailtaler Almkäse. Almkäse wird nur während der Almvegetationsphase (zwischen 90 und 120 Tage) auf den Alpen hergestellt.

Emmentaler

Auch wenn das eigentliche Emmental in der Schweiz liegt, gibt es “Emmentaler” Käse auch in Deutschland und Österreich. Die Reifezeit des Kuhmilchkäses beträgt mindestens drei (Deutschland) oder vier (Schweiz) Monate. Der “Allgäuer Emmentaler” trägt das “g.U.” – Siegel, in der Schweiz trägt der „Emmentaler Switzerland“ das AOP- Siegel, und in Frankreich sind „Emmental de Savoie“ und Emmental francais est-central“ als IGP-Käse geschützt.

Graukäse

Österreicher Magermilchkäse mit geringem Fettgehalt (unter 5% i.Tr.) aus Kuhmilch. Er reift von außen nach innen und wird hauptsächlich zum Kochen verwendet. Tiroler Graukäse ist unter dem „g.U.“ – Label geschützt.

Heumilch

Bei Heumilch handelt es sich um Milch, zu deren Erzeugung die Tiere ausschließlich Heu und keine Silage als Futter erhalten haben. Dies sagt aber nichts über eine mögliche thermische Behandlung der Milch aus. In Österreich ist Heumilch über das so genannte Heumilchregulativ geregelt. Neben Vorschriften zur Enthornung und Kupieren enthalt es auch Vorgaben zur Beschaffenheit der Liegebox und Liegefläche sowie ein Verbot der dauernden Anbindehaltung und die Vorgabe von jährlich 120 Tagen Auslauf und/oder Weide.

Sura Kees

Magermilchkäse aus Kuhmilch, der in ca. zwei Monaten von außen nach innen reift. Der Fettgehalt liegt bei unter 5% (i.Tr.), und das Aroma ist äußerst intensiv. Die beliebteste Zubereitungsart ist mit Essig, Öl und Zwiebeln.